Trenntransformatoren

Trenntransformatoren mit einem Spannungsverhältnis 230/230 V ermöglichen die galvanische Trennung des 230 V – Bordnetzes vom Landnetz. Soll ein 115 V – Bordnetz mit 230 V – Netzspannung betrieben werden, ist ein Spannungsverhältnis 115/230 V erforderlich. Mit einer Eingangsspannungs-Umschaltung kann ein 230 V – Bordnetz wahlweise mit 115 V- oder 230 V – Netzspannung betrieben werden.

 

Galvanische Korrosion (Elektrolyse)

Befinden sich zwei verschiedene Metalle im gleichen Elektrolyten entsteht aufgrund der unterschiedlichen elektrochemischen Potenziale (Spannungsreihe) zwischen ihnen eine elektrische Spannung. Sind beide Metalle miteinander verbunden so entsteht ein Stromfluss (umgekehrte Elektrolyse), welcher solange fließt bis das Metall mit dem niedrigeren Potenzial verbraucht ist. Eine Gefahr dafür ist der Landanschluss bei Yachten mit Metallrümpfen, da der Schutzleiter im Boot geerdet ist. Liegt eine Aluminiumyacht neben einer Stahl-Spundwand oder einer Stahlyacht so wird der galvanische Stromkreis ebenfalls geschlossen. Dieser Stromkreis lässt sich nur durch Trennung der Schutzleiter-Verbindung am Boot unterbrechen. Um die elektrische Sicherheit zu gewährleisten muss dazu ein Trenntransformator eingebaut werden. Dadurch wird der Rumpf vom Landnetzpotenzial getrennt. Sekundärseitig wird neues vom Landnetz isoliertes elektrisches Netz (TN-System) mit nachgeschaltetem Fehlerstrom-Schutzschalters aufgebaut. Damit kann die Korrosion des Antriebs auch bei Kunststoffbooten vermieden werden.

Zeige alle 4 Ergebnisse